Stempelfarben im Überblick

Geschrieben von Redaktion

Stempelfarbe
Stempelfarben von Colop

Stempelfarben bzw. Tinten sind in verschiedensten Farbtönen (u.a. schwarz, rot, blau, grün, violett, gold, silber) erhältlich. Anwendungsgebiete sind dabei nicht nur der Druck auf Papier, sondern beispielsweise auch Abdrücke auf Metall oder Eier (Eierstempel). Für Metallstempel eignen sich insbesondere Stempelfarben mit Öl. Als Metallstempeltinte kommt dabei häufig die Farbe violett zum Einsatz.

Für normale Bürostempelkissen bzw. Automatikstempel mit integrierten Stempelkissen eignen sich eher Stempelfarben ohne Öl. Darüber hinaus gibt es diverse Stempelfarben für Sonderanwendungen, welche spezielle Eigenschaften aufweisen. Zu nennen sind unter anderem wasserfeste, wetterfeste, dokumentenechte oder UV-beständige Stempelfarben. Für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie werden lebensmittelechte Tinten verwendet (z.B. Eierstempelfarbe).

Verschiedene Farben für unterschiedliche Oberflächen

Nicht jede Tinte ist für jede Oberfläche geeignet. Für Abdrücke auf Metall kommen insbesondere Öl haltige Stempelfarben zum Einsatz. Für den Abdruck auf Stoff werden entsprechende Wäschestempelfarben benötigt. Weitere Spezial-Anwendungsgebiete sind beispielsweise Tinten für den Stempelabdruck auf der Haut (Stichpunkt Einlassstempel) oder spezielle Stempelfarben für Leder, Kunststoff und Holz. Signifikante Unterschiede gibt es auch bei der Ergiebigkeit der Farben. Mit violetter Farbe werden die meisten Abdrücke erreicht. Schwarze Stempelfarbe ermöglicht vergleichsweise wenige Abdrücke. Im Mittelfeld bei der Anzahl der Stempelabdrücke liegen die Farben grün, rot und blau. Zu den bekanntesten Herstellern für Stempelfabre zählen die Firmen Colop, Trodat und Coloris (Stefan Kupietz GmbH & CoKG).